Home

Aktuelles

Abgabebedingungen
Haltung /Pflege

Meine Ratten

Zuchtziele/kriterien

Würfe

Krabbelgruppe

Abgabetiere und Notfalleckchen

rattige Infos zur Haltung

    Farben

    Zeichnungen

Regenbogenbrücke

Links

Gästebuch

Kontakt

Impressum

Im neuen Zuhause

 

Der Tierarzt

(Seite noch in Bearbeitung, und wenn ihr möchtet, dass ich auf einzelne Krankheiten näher
eingehen soll, könnt  ihr mich gerne anschreiben )

Auch wenn ich stark darauf bedacht bin, langlebige und Linien mit einem guten Immunsystem zu ziehen,
kann auch ich nicht garantieren, dass die Tiere bis zum Lebensende komplett gesund bleiben.

Das heißt, wie bei jedem anderen Haustier auch, sollte man sich rechtzeitig informieren, wo man einen
kompetenten Tierarzt für seine Schützlinge findet.
Wichtig ist, dass der TA keine Vorurteile gegen Ratten hat und idealerweise bereits Erfahrungen mit der
Behandlung von Ratten.
Auch Ratten sind, wie alle Tierarten, sehr individuell in der Behandlung.

Als Halter sollte man natürlich auch stets ein gutes Augenmerk auf Veränderungen haben, denn wie es bei
allen anderen Tieren oder auch bei uns Menschen ist: Je älter, desto mehr Wehwehchen treten auf,
das Immunsystem wird anfälliger und bevor die Ratte plötzlich schnupft, ist es grundsätzlich von Vorteil gleich
eine Anlaufstelle parat zu haben.

Insbesondere sind auf folgende Veränderungen bzw. Symptome zu achten:

- Geräusche bei der Atmung ( Infekt, Wasser in der Lunge, u.ä.)
- Flankenatmung/ Schnappatmung (hier muss sofort gehandelt werden und ein TA aufgesucht werden)
- Würgen und apathisches Verhalten mit Speicheln, zurückziehen der Kopfhaut ( die Ratte hat etwas verschluckt und versucht es loszuwerden,  je nach Schweregrad sollte sicherheitshalber ein TA konsultiert werden, bei leichten Fällen schafft sie es alleine, im schlimmsten Falle erstickt sie ohne Hilfe!

- Rotes Sekret an Augen und Nase (Stressbedingte Reaktion, kann situations- aber auch krankenbedingt sein.)
- gesträubtes Fell im Zusammenhang mit apathischer Erscheinung
- plötzlich keine Lust mehr am Rudelleben, Ratte zieht sich zurück (oftmals Infekte wo schnell gehandelt werden muss und u.U. antibiotisch    behandelt werden sollte)

- Krusten an Kinn, Nacken, Rückenpartie (Verdacht auf Grabmilben)
- Fellausfall (verschiedene Ursachen, von Rasieren bis hin über Hormonprobleme zu Parasitenbefall)
- Knubbel / Wucherungen (Furunkel, Abzesse, Tumore)
- rote Verdickung unter den Hinterläufen (beginnender Bumblefoot)
- plötzliche Gewichtsabnahme (Zähne ok?, Atemnot oder Infekte, oder auch anderweitige Ursachen sind möglich)
- plötzliche Wesensveränderung (kann ein Hinweis auf Schmerzen sein, oder ähnl.)

- Verletzungen, wie Abriss der hinteren Haut vom Schwanz, Verletzungen durch Krallen, Bissverletzungen u.ä.


Die Hausapotheke für alle Fälle

Listinus Toplisten

Bei Zooplus gibt es das beliebte Vilmie - Rattenfutter, Hanfstreu und die beliebten Sputniks, aber auch vieles mehr, was das Rattenherz erfreut.
Logo gerahmt